Wie der Hersteller BIA seinen Planern ein Werkzeug zur Ressourcenoptimierung zur Seite stellt, das Ausfallzeiten minimiert und Kosten einspart

    Marketing |

    Der eigene Ressourcenmanagement-Prozess muss kontinuierlich angepasst und verbessert werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Viele Organisationen verwenden immer noch Excel und weitere Insellösungen, um Aufgaben und Workflows zu planen und zu steuern. Meist sind diese aber nicht in das eigene SAP-System integriert.

    Im Ressourcenmanagement müssen durch unvorhergesehene Ereignisse Prozesse und Workflows variabel angepasst werden, damit die Planung dynamisch und reaktionsfähig bleibt. Ohne die komplette Übersicht über Arbeitskapazität, Maschinen und Materialressourcen ist die Umsetzung nicht einfach und kostet oft viel Zeit und Geld.

    Gerne möchten wir mit Ihnen teilen, wie bei BIA, einem führenden Unternehmen im Verkauf in der Wartung von Maschinen für Bergbau, Bauwesen, Recycling, Transport und Energie, unsere SAP-integrierte Lösung Ready4 Advanced Scheduling eingeführt wurde und welchen Nutzen BIA davon hat.

    Wie BIA die Arbeit von über 600 Techniker im Griff hat

    Ready4 Advanced Scheduling bietet Planungs- und Steuerungsfunktionen für die 600 BIA-Techniker, die Reparatur- und Wartungsaufgaben für die technische Ausrüstung bei BIA übernehmen.

    Frederik Verstraeten, Business Process Manager bei der BIA Group, erklärt: “Die Verwendung von einem leistungsfähigen grafischen Planungstool, das mit dem SAP Work Manager funktioniert und sich perfekt in unser SAP ERP integriert, ermöglicht uns das Optimieren unserer Ressourcen.“

    Das Planungstool arbeitet mit dem SAP Work Manager zusammen und stellt den BIA-Planern ein dynamisches Dashboard zur Seite, das die täglichen Arbeitsaufgaben der Techniker unterstützt. Die Planer steuern und überwachen alle Reparatur- und Wartungsarbeiten, weisen Zeiten zu und welche Ersatzteile benötigt werden, helfen Ressourcen zu optimieren und sparen damit Kosten ein. Die Planer haben zudem eine komplette Übersicht aller anfallenden Kosten.

    Was das BIA für Vorteile bringt

    Mit dem Einsatz von Ready4 Advanced Scheduling bewältigt BIA einen Großteil seiner Herausforderungen im Ressourcenmanagement. Die Planer sparen erheblich Zeit dank einer 360° Ansicht aller planungsrelevanten Informationen und Aktivitäten. Zudem hat sich mit dem Planungstool die Produktivität erhöht.

    „Vor der Integration unserer Ressourcenplanung in unser SAP ERP hatten wir immer wieder mit Verzögerungen zu kämpfen und zusätzliche administrative Arbeit für unsere Planer. Ready4 Advanced Scheduling hilft uns, den Einsatz unserer Techniker im Griff zu haben, Ausfallzeiten zu minimieren und Kosten einzusparen“, betont Frederik Verstraeten.

    Die Planer von BIA optimieren Ihre Ressourcen unternehmensweit, dank einer in SAP integrierten und mit zusätzlicher Software verbundenen Arbeitsplanung.

     

    Melden Sie sich für die Veranstaltung KVD Service Congress an