Warum sollten Sie iRPA mit SAP verwenden

min

01

Was nützt Ihnen iRPA?

Ihre Mitarbeiter kämpfen ständig mit manuell zu erledigen Aufgaben und können sich nicht auf diejenigen konzentrieren, die Ihnen mehr Nutzen bringen? Mit intelligentem RPA automatisieren Sie diese Routineaufgaben über Bots, gewinnen so Schnelligkeit und Effizienz und schaffen Freiraum für ihre Mitarbeiter, damit diese sich höherwertigen Aufgaben widmen können.

iRPA funktioniert systemübergreifend, für Cloud und Nicht-Cloud System, egal ob SAP Software oder Nicht-SAP Software. Es bringt Ihnen enorme Vorteile, insbesondere falls zwischen den Systemen keine Standard-Schnittstellen vorhanden sind.

Lesen Sie den Blog

02

Wie können Sie loslegen?

Anzufangen ist einfach. Sie haben über 75 Standard Bots über den SAP RPA App Store zur Verfügung. Diese gebrauchsfertigen Anwendungen können direkt eingesetzt oder erweitert und für Ihre speziellen Anforderungen modifiziert werden, was Ihrem Unternehmen noch mehr Wert verleiht.

Für einen wirkungsvolleren Ansatz können Sie Ihre eigenen Bots von Grund auf entwickeln und erstellen. Unsere Workshops helfen Ihnen, für intelligente RPA geeignete Szenarien zu identifizieren. Wir starten mit Brainstorming und enden mit einer ROI-Analyse der Ideen. Das gibt Ihnen Transparenz über das Potential des Projektes in Bezug auf Kosten, Dauer und Ersparnis pro Bot-Laufzeit.

03

Warum Sie iRPA einsetzen sollten?

Mit iRPA erstellen Sie über Bots ausgeführte Prozesse mit Machine Learning und Conversational AI. Das gibt Ihnen die Möglichkeit einer vollständigen Integration von SAP und Nicht-SAP Systemen in einer Suite. Ohne Support eines anderen Softwareherstellers.

Vor der Akquisition durch SAP war diese Lösung als eigenständiges Produkt seit Jahren bei vielen Kunden technologieübergreifend erfolgreich im Einsatz. Es ist ein integraler Bestandteil der SAP Intelligent Business Process Management Platform und somit ein wichtiges Element im SAP Portfolio der Business Informationssysteme.

04

iRPA im Business-Einsatz

Rechnungswesen

Automatisierte Zahlungseingänge

Ein führendes Versorgungsunternehmen mit mehr als einer Million Kunden prozessiert Zahlungen manuell, darunter 30.000 Zahlungskonflikte jährlich. Die Automatisierung würde die Zahlungseingangsprozesse modernisieren und somit die Anzahl an Klärungsfällen zwischen Zahlungen und offenen Posten reduzieren.

IT

Modernisierung der PC-Zubehör Beschaffung

Ein großes Dienstleistungsunternehmen platziert ca. 10.000 Bestellungen von Computer-Zubehör jährlich. Die Mitarbeiter nutzen verschiedene Portalseiten um das Zubehör manuell zu identifizieren, kommunizieren mit dem IT Support und bestellen. Das Unternehmen möchte die Employee Experience bei der Bestellung von Zubehör verbessern und den Prozess modernisieren.

Sales

Kunden-Onboarding Aufwände reduzieren

Onboarding von neuen Kunden ist mit signifikanten Aufwänden für Online-Banken und Kreditkartenunternehmen verbunden, auch mit steigender Rate der Selbst-Registrierungsmöglichkeiten. Als Ergebnis nutzen Banken oft externe Service zur Validierung von Kreditrisiken. Um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, werden die Daten in separaten Systemen gespeichert

HR

Automatisierte Vertragsangebote

Die HR-Abteilung von SAP sendet über 25.000 Vertragsangebote jährlich in aller Welt raus, jedes davon befolgt die lokalen Gesetzgebungen. Das HR Team möchte den manuellen Aufwand die Vertragsangebote zu erzeugen reduzieren und somit auch die Zeit vom Angebot hin zur Anstellung.

Sourcing

Erhöhung der Datenqualität während des Prozesses der Auftragsbestätigung zu Bestellungen

Ein führender Nahrungsmittelhersteller sendet Produkte, Preise und Lieferdetails für 10.000 Bestellungen jedes Jahr per E-Mail raus. Diese Daten werden im ERP-System des Käufers manuell erfasst und bestätigt. Das Unternehmen möchte die Bestellprüfung automatisieren.